Unterstützung der digitalen Transformation in der industriellen Automatisierung durch flexible Lizenzmodelle

    7 September 2020

    Kehren Sie zur Startseite zurück
    Digitale Transformation

    Unterstützung der digitalen Transformation in der industriellen Automatisierung durch flexible Lizenzmodelle

    Unterstützung der digitalen Transformation in der industriellen Automatisierung durch flexible Lizenzmodelle

    Es ist eine sehr spannende Zeit. Das ist es in der industriellen Automation aber auch schon häufig gewesen, es ist eine Branche, die dafür bekannt ist, dass sie seit fast einem halben Jahrhundert die Grenzen der Computer- und Informationstechnologie immer wieder verschiebt und neue Wendepunkt hervorbringt. Aber das Tempo, in dem technologische Innovationen sich übertreffen hat immens zugelegt. Und die aktuelle Pandemiesituation hat ihr übriges dazu beigetragen, dass sich nun zeigen wird, welche Lösungen wirklich nachhaltig sind.

    Das Aufkommen von Cloud-Technologie, großen Datenanalyseplattformen, von Datenzentren und neuen Kommunikationsprotokollen, die das industrielle Internet der Dinge (IIoT) unterstützen, durchdringen die Industrie- und Infrastrukturlandschaft. Und mit der Integration von Informations- und Produktionstechnologie in Verbindung mit neuen kommerziellen Modellen, werden Silos aufgebrochen und neue Ebenen integrierter Intelligenz erschlossen. Das führt dazu, dass Hersteller und Betreiber gezwungen sind, ihre Technologie- und Transformationsstrategien zu überdenken.

    Diese bedingt auch ein Umdenken in Sachen Software-Lizenzierung, ein Bereich, der traditionell recht starr ist. Gartner prognostiziert, dass bis Ende 2020 alle Neueinsteiger und 80% der Anbieter Geschäftsmodelle auf Abonnementbasis anbieten werden, unabhängig davon, wo die Software angewendet wird. Obwohl (Software-)Abos zunehmend Teil unseres täglichen Lebens sind und fast jeder von uns mindestens ein oder eine Kombination von Smartphone-, TV-, Transport-, Kommunikations- und Cloud-Lösungen abonniert hat (Beipiel: Uber, Porsche) reagiert die industrielle Automation langsamer auf diesen Trend, beäugt diesen kritisch und hält weitestgehend an Modellen auf Basis unbefristeter Lizenzierung. Die überwiegende Mehrheit der Käufer von Unternehmenssoftware erwägt jedoch zeitnah den Übergang zu Abo-Modellen oder hat bereits damit begonnen. Hauptmotive dafür sind mehr Flexibilität und optimierte Kostenkontrolle. Die Kosten bei einem Abonnement sind in der Regel niedriger als bei einer Dauerlizenz. Und aus Investitionen oder Anlagekosten werden Betriebskosten.

    Flex Flexibility Graphic DEWährend AVEVA bereits seit einiger Zeit eine Vielzahl von Abonnementlösungen anbietet, ist die Einführung von AVEVA Flex das erste End-to-End-Abonnementprogramm für Industriesoftware auf dem Markt, das unseren Kunden vollständige kommerzielle und technische Flexibilität beim Zugriff auf unser umfassendes Softwareportfolio bietet, um transformative Technologien zu nutzen und das Schaffen von Mehrwert zu beschleunigen. AVEVA Flex bietet Zugriff auf ein führendes Visualisierungs- & Steuerungsportfolio und umfasst eine Vielzahl von Optionen, die es den Kunden ermöglicht, sich in Zukunft auf ihre Wettbewerbsposition zu konzentrieren. Sie können Lösungen flexibel einsetzen und diese anpassen, wenn sich die Bedürfnisse und Anforderungen weiterentwickeln. Was heisst das? Stellen Sie sich vor, eine Anlage wird stillgelegt. Oder Sie stellen fest, die aktuelle Softwarelösung passt nicht mehr. Ein Abosystem erlaubt Ihnen die Nutzung alternativer Softwareprodukte oder die Verwendung der vorhandenen Credits für erweiterte Auswertungen.

    Wir sehen diesen Trend als eine gemeinsame Verpflichtung zur Innovation mit unseren Kunden. Während die Industrie ihre Entwicklung hin zu Industrie 5.0-Technologien fortsetzt und AVEVA Flex bereits bei zahlreichen Kunden erfolgreich zum Einsatz kommt, treiben wir die Investition in die Bereiche Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics und Cloud-Technologien voran. Dabei arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen, um neu zu definieren, wie die Industrielandschaft in Zukunft aussehen könnte.

    Laden Sie die Infographik herunter und erfahren Sie mehr über die wesentlichen Faktoren, die für ein neues Lizenzmodell sprechen oder sprechen Sie uns an. Mehr auch auf www.factorysoftware.de

    Kornelia KIRCHNER
    Geschrieben von
    Kornelia KIRCHNER

    Kornelia Kirchner blickt auf fast 30 Jahre Erfahrung in der Automatisierungsbranche zurück. Ihr Fokus lag zu einem Großteil dieser Zeit auf der Unterstützung von herstellenden Unternehmen hinsichtlich des optimalen Einsatzes von Automatisierungssoftware zur Optimierung der Produktion. Dies ist auch ihr Leitsatz bei der Führung des Vertriebs der Factory Software GmbH.

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Artikel zum gleichen Thema

    Bleiben Sie auf dem Laufenden: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Branchennachrichten...

    Digitale Transformation
    Unterstützung der digitalen Transformation in der industriellen Automatisierung durch flexible Lizenzmodelle

    Unterstützung der digitalen Transformation in der industriellen Automatisierung durch flexible Lizenzmodelle Es ist eine sehr spannende Zeit. Das ist ...

    Digitale Transformation
    Cloud und KI: der Schlüssel zum Erfolg während/nach Covid 19

    Führungskräfte auf der ganzen Welt kommen trotz aller Zweifel und Vorbehalte mit einem neuen Standard in der Arbeitswelt zurecht: einer Welt der ...

    previous next
    Alle Artikel anzeigen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.