Ein komplett vernetztes Unternehmen, von der Steuerung bis ins Management

    16 Juli 2020

    Ein komplett vernetztes Unternehmen, von der Steuerung bis ins Management

    Die Grundlage schaffen für die digitale Transformation 

    Je nach Unternehmen oder Branche hat die vielzitierte industrielle digitale Transformation eine ganz andere Bedeutung. Das hängt i.d.R. davon ab, wie die oft sehr individuellen Anforderungen aussehen und in welcher digitalen Entwicklungsphase sich das Unternehmen gerade befindet. Umso schwerer fällt dann auch die Entscheidung für oder gegen eine Softwarelösung im Hinblick auf eine langfristige und strategische Ausrichtung.

    Und was, wenn man sich gar nicht so sicher ist, welchen Digitalisierungsgrad das eigene Unternehmen eigentlich hat und wohin man sich entwickeln will. Was, wenn man mit unterschiedlichen Architekturen experimentieren möchte? Und wie findet man "einfach nur" eine Software-Plattform, die mir dabei hilft, mit den immer schneller aufeinander folgenden Veränderungen am Markt und in der Industrie Schritt zu halten?

    Mein Tipp: Erst mal eine Bestandsaufnahme - man muss seine Ausgangssituation kennen. Wie viele produktionsnahe Geräte sind vorhanden, die ich in Zukunft über Remote Access steuern will? Werden meine Anforderungen an ein robustes HMI und SCADA System erfüllt? Gibt es eine Integration mit dem ERP-System, so dass man einen unternehmensweiten Überblick über das Produktionsergebnis hat? Wie ist es um die abteilungsübergreifende Kooperation und Integration bestellt? Kommen Cloud- und IIoT-Technologien zum Einsatz?

    Eine der größten Hürden im Rahmen der Einführung neuer Systeme ist oft, dass der technologische Fortschritt in Sachen Software wesentlich kürzer ist als der Lebenszyklus von Industrieanlagen und -maschinen. Diese sind oft 10, 15 oder noch mehr Jahre in Dauereinsatz. Um zu vermeiden, dass die verwendete Technologie irgendwann so veraltet ist, dass die Maschine nicht mehr sicher - oder sogar gar nicht mehr - produziert, sollte die Software so gewählt sein, dass sie der technologischen Entwicklung immer einen Schritt voraus ist. Der ideale Systempartner bietet Lösungen an, die plattformunabhängig einsetzbar sind, die unterschiedliche Datenquellen miteinander verbinden und es ermöglichen auf Informationen da zuzugreifen, wo sie benötigt werden. Zur Ansicht von Dashboards auf Mobilgeräten, Tablets oder riesigen Monitoren lässt einem der perfekte Softwareanbieter die notwendige Flexibilität hinsichtlich der Hardwareauswahl.

    E2E STrukturFlexibilität ist auch das Stichwort bei der Frage, ob Software abonniert oder gekauft werden soll. Auch hier sollte man sich wieder einige grundlegende Fragen stellen: soll die Software - so wie sie ist - über den gesamten Lebenszyklus des Systems genutzt werden? Soll ein Mix an unterschiedlichen Softwareprodukten eingesetzt werden? Soll irgendwann ein Cloud- oder Edge-Management hinzugefügt werden? Soll an zentraler Stelle Zugriff auf alle relevanten Informationen vorhanden und auf riesigen Monitoren dargestellt sein?

    Ein Lizenzabo lohnt sich dann, wenn

    • sich die Softwareinvestition in einem kleinen Rahmen bewegen soll
    • noch nicht ganz fest steht, welche Softwareprodukte genau eingesetzt werden sollen
    • man unterschiedliche Lösungen ausprobieren möchte
    • weitere Unternehmensbereiche oder zusätzliche Funktionen später hinzugefügt werden sollen
    • das System so flexibel wie möglich erweiterbar sein soll

    Eine unbefristete Lizenz hat Vorteile wenn

    • nur ein Produkt aus dem gesamten Edge- bis Enterprise-Portfolio eingesetzt werden soll
    • Die geplante Applikation weniger als 30.000 Tags umfasst und es nicht geplant ist, diese zu erweitern.
    Sind Sie bereit für die digitale Transformation? Im Webinar "Edge to Enterprise" am 16. Juli erfahren Sie mehr über flexible Anwendungsmöglichkeiten. Wenn Sie nicht bis dahin warten möchten, rufen Sie mich einfach an.
    Kornelia KIRCHNER
    Geschrieben von
    Kornelia KIRCHNER

    Kornelia Kirchner blickt auf fast 30 Jahre Erfahrung in der Automatisierungsbranche zurück. Ihr Fokus lag zu einem Großteil dieser Zeit auf der Unterstützung von herstellenden Unternehmen hinsichtlich des optimalen Einsatzes von Automatisierungssoftware zur Optimierung der Produktion. Dies ist auch ihr Leitsatz bei der Führung des Vertriebs der Factory Software GmbH.

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Artikel zum gleichen Thema

    Bleiben Sie auf dem Laufenden: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Branchennachrichten...

    Edge to Enterprise
    Mehr abteilungsübergreifende  Zusammenarbeit im Produktionsalltag

    Der Austausch untereinander ist das A und O! In den letzten Monaten wurde unsere bisherige Arbeitsweise auf den Kopf gestellt. Erstmal haben wir die ...

    Edge to Enterprise
    Business Intelligence jetzt auch in der Cloud

    Heute möchte ich Ihnen das neueste Feature der AVEVA InSight Cloud Lösung, ein Werkzeug für verbesserte Zusammenarbeit und Transparenz durch ...

    Edge to Enterprise
    Würden Sie gerne IoT & KI im SCADA-Umfeld nutzen?

    SCADA im Wandel - Das Zeitalter von IoT und künstlicher Intelligenz hat begonnen SCADA-Anwendungen müssen kontinuierlich weiterentwickelt werden, um ...

    Edge to Enterprise
    Was wir aus der Krise gelernt haben

    Die Lehren, die wir aus der aktuellen Krise ziehen können, um gestärkt in die Zukunft zu gehen   Die COVID-19-Krise, die Welt auch noch weiter im ...

    Edge to Enterprise
    Wie eine Krise die Einführung eines digitalen Zwillings vorantreibt

    Während des Lockdowns war die Definition eines "essentiellen" Arbeitnehmers jemand, der in das Unternehmen an seinen Arbeitsplatz gehen musste. Die ...

    previous next
    Alle Artikel anzeigen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.