Setzen Ihre Informationen noch Staub an oder kontextualisieren Sie schon?

    22 November 2021

    Kehren Sie zur Startseite zurück
    Unified Operations Center

    Setzen Ihre Informationen noch Staub an oder kontextualisieren Sie schon?

    Wie war das damals noch, als man Informationen brauchte zu Pumpen von Anno dazumal oder anderen Geräten brauchte? Da gab es diverse Kellerräume, Schränke, auf denen zentimeterdick der Staub lag, Ordner, die auch schon mal bessere Tage gesehen haben, Handbücher, an denen kleine Vierbeiner rumgenagt haben. Naja, ganz so schlimm war es nun auch wieder nicht.

    Aber wenn wir ehrlich sind, dann gehört ein effektives Informations- und Datenmanagement oft nicht zu unseren Kernkompetenzen. Daher ist in vielen Betrieben die Eliminierung manueller und papierbasierter Datenerfassung eine Priorität. Tatsächlich? Sind die Zeiten vorbei, als das aktuellste Handbuch das an wenigsten verstaubte ist? Denken Sie einmal an all die Zwischenfälle, die hätten vermieden werden können, und an das Geld, das man hätte verdienen können.

    Im Zuge der digitalen Transformation können wir Schlüsselthemen identifizieren wie Informationstransparenz, Vernetzung, technische Einblicke in Echtzeit und dezentralisierte Entscheidungsfindung.  Dieser wäre mit einem Papiersystem oder den frühen digitalen Werkzeugen, die heute noch im Einsatz sind, nicht möglich.  Ihnen fehlt die Vernetzung, die Zugänglichkeit, um sie im Tagesgeschäft effektiv zu nutzen.

    New call-to-action

    Erfahren Sie, wie Nutrien das AVEVA Unified Operations Center einsetzt, um den Staub zu beseitigen, Anwendungen und Daten in einen Kontext zu bringen, Teams zu verbinden und die Gesamtleistung zu optimieren.

    Die Integration von Informationen zu Anlagen - von der Simulation und dem Entwurf bis hin zum Bau und der Produktion - wird immer wichtiger.  Durch die Verknüpfung von Anlagendaten mit Instandhaltungssystemen lässt sich die Anlagenleistung mit einem effektiven Anlageninformationsmanagementsystem mit der Planung abgleichen.  Durch die weitere Integration von Echtzeit-Betriebsdaten kann man sich ein umfassenderes Bild von der Anlagenleistung machen. Ablauf, Zustand und Betrieb werden über eine einheitliche Betriebszentrale überwacht. Was früher durch menschliche Eingriffe gesteuert wurde, findet jetzt im System statt, um datengestützte Entscheidungsfindung dort zu ermöglichen, wo sie am meisten benötigt wird.

    Diese modernen Systeme, die manche als "digitale Zwillinge" bezeichnen, gehen über die typischen webbasierten Linkseiten oder die Bildschirmanzeigen hinaus, die mehrere Plattformen im Kontrollraum anzeigen.  Die Daten werden über die verschiedenen Anwendungen hinweg integriert und genutzt.  Durch den Einsatz von Cloud-Technologien ist die Integration schnell und sicher und ermöglicht eine Vielzahl von kontextbezogenen und analytischen Möglichkeiten, die durch KI (künstliche Intelligenz) angetrieben werden.  Der vernetzte Mitarbeiter hat jetzt die richtigen Daten zur Verfügung, um in Echtzeit zu reagieren.

    New call-to-action

    Tanja GEHLING
    Geschrieben von
    Tanja GEHLING

    Kommunikation im B2B Umfeld ist schon spannend genug, aber dann noch in der Automatisierung, da ist kein Tag wie der andere und die Themen, die unsere Kunden beschäftigen so unterschiedlich wie Schneeflocken. Seit fast 20 Jahren fast ausschließlich im B2B Bereich bin ich noch immer jeden Tag fasziniert, wie Technik neue Möglichkeiten eröffnet und wie gerade die Innovationen der letzten 5 Jahren unser Leben verändert haben.

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus

    Wünschen Sie weitere Informationen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.