Was versteht man unter einer agilen Produktion?

    11 Mai 2021

    Was versteht man unter einer agilen Produktion?

    In den letzten Jahren wurde dem "Lean Manufacturing" viel Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei geht es um die aktive Vermeidung von Verschwendung (zum Beispiel Lagerplatz, Ressourcen, Zeit etc.) in jedem Fertigungsprozess, um den Kundennutzen zu maximieren. Traditionell bedeutet dies, überschüssige Bestände abzubauen, einen kontinuierlichen Produktionsfluss zu schaffen, Arbeitsgruppen logisch zu organisieren, den Fertigungsprozess zu vereinfachen, Rohstoffe just-in-time bereit zustellen und Fehler und Verschwendung zu minimieren.

    New call-to-action

    Im Fertigungssektor finden jedoch große Veränderungen statt, die eine Änderung der Fertigungsstrategien erfordern. Heute haben die Kunden mehr denn je höhere Ansprüche an schnelle Lieferung, kundenspezifische Produkte und niedrige Produktionskosten. Der nächste Schritt, um Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, ist die Nutzung von Lean Manufacturing-Methoden durch die Anwendung einer agilen Produktionsmethodik.

    Was verbirgt sich nun hinter agiler Produktion im Detail?

    Bei der agilen Fertigung geht es darum, noch mehr Wert darauf zu legen, schnell auf sich ändernde Kundenanforderungen zu reagieren. Um einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erhalten, müssen produzierende Unternehmen einen Weg finden, die Kundenwünsche in kurzer Zeit zu erfüllen. Durch den Einsatz eines agilen Frameworks wird die lokale Fertigung vorteilhafter, indem Kunden schnell mit maßgeschneiderten Produkten und Dienstleistungen zufriedengestellt werden.

    Obwohl die agile Fertigung ähnliche Techniken wie Lean Manufacturing einsetzt, sind sie nicht identisch. Lean Manufacturing, wie oben schon erwähnt, legt großen Wert auf die Beseitigung von Verschwendung, um Kosten zu senken und die Produktionszeit zu verkürzen. Die agile Fertigung kann durchaus Lean-Techniken verwenden, aber die Strategie konzentriert sich auf flexible Prozesse, um sich schnell an Veränderungen anzupassen. Allerdings können bestehende Organisationsstrukturen ein Hindernis auf dem Weg zu echter Agilität sein und müssen ganzheitlich analysiert werden.

    planet-together-factory-planning-1-638Werfen wir einen Blick auf die wichtigsten Erfolgsfaktoren der agilen Produktion

    Es gibt fünf Schlüsselfaktoren, die zu berücksichtigen sind, wenn man über agile Fertigung nachdenkt: kundenorientiertes Produktdesign, Technologie, Zusammenarbeit in der Lieferkette, Mitarbeiterschulung und Beteiligung des gesamten Unternehmens.

    1. Kundenorientiertes Produktdesign

    Die Verbraucher erwarten mehr persönliche Aufmerksamkeit als je zuvor. Das gilt nicht nur für den schnellen Service, sondern auch für die Produkte, die sie bestellen. Eine agile Organisation wird sich an der Marktnachfrage orientieren und den Produktionsprozess so gestalten, dass die gewünschten Produktvariationen in der Produktionsplanung berücksichtigt werden können.

    2.Technologie

    Ohne eine integrierte Technologieumgebung ist es schwierig, schnell auf Marktanforderungen zu reagieren. Der Informationsfluss muss präzise und in Echtzeit erfolgen und über alle Abteilungen hinweg geteilt werden. Dies ermöglicht allen Abteilungen in einer agilen Fertigungsorganisation, Fertigungsaufträge korrekt und effizient auszuführen. Alle Beteiligten, vom Verkaufsteam über den Service bis hin zu den Arbeitern an der Linie, müssen über zuverlässige Produktions- und Marktinformationen verfügen. Natürlich muss diese Information mit der Fähigkeit einhergehen, schnell zu handeln.

    3. Zusammenarbeit innerhalb der Lieferkette

    Agile Methoden beziehen sowohl interne Teams als auch externe Instanzen mit ein. Lieferanten können nur dann schnell reagieren, wenn sie über ausreichende Informationen der Arbeitsabläufe verfügen, und die Zulieferer müssen wissen, was sie für eine schnelle Lieferung an die Endbenutzer erwarten können. Es ist sinnvoll, neue Zusammenschlüsse und Partner in der Lieferkette in einen Teil der Produktentwicklung oder des Designs einzubeziehen, um eine gute Zusammenarbeit in jeder Phase sicherzustellen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ihre gesamte Lieferkette als eine Einheit betrachtet und auf die Nachfrage Ihrer Kunden abgestimmt werden sollte.

    4. Mitarbeitertraining

    Bei der Schulung der Mitarbeiter für die agile Produktion geht es nicht nur um das Erlernen der Grundlagen der neuen Produktionspraktiken, sondern auch um die Ausbildung in einem neuen, agilen und kundenzentrierten Format. Damit die Mitarbeiter die schnellen Veränderungen und Anpassungen an denen sie beteiligt sind, nachvollziehen können, erfordert es eine intensive Schulung und die Erkenntnis, dass ein kultureller und struktureller Wandel im Gange ist. Ihr Team ist dann in der Lage, Probleme bei unerwarteten Störungen schnell zu lösen.

    5. Volle Einbeziehung des Unternehmens

    Eine agile Transition wird nicht funktionieren, wenn sie auf die Team- bzw. Abteilungsebene verlagert wird. Die Struktur des Unternehmens muss Teil der Transformation sein, um agil zu werden. Der Übergang funktioniert meist am besten, wenn ein Unternehmen eine neue Anlage einführt oder eine alte erweitert. Auf diese Weise kann der Fokus darauf liegen, den gesamten neuen Bereich in Übereinstimmung mit agilen Standards zu bringen. Von den Mitarbeitern zu verlangen, dass sie den Betrieb wie bisher weiterführen und gleichzeitig zu erwarten, dass sie sich auf die Implementierung eines agilen Produktionsmoduls konzentrieren, ist zum Scheitern verurteilt.

    Produktionsplanungs- und Steuerungssystem (PPS) oder auch Advanced Planing System (APS)

    Eine fortschrittliche Planungs- und Dispositionssoftware ist für moderne Produktionsabläufe unverzichtbar geworden, da die Kunden immer mehr Produktvielfalt, schnelle Lieferung und Kostendruck fordern. Diese Systeme sparen den Disponenten Zeit und bieten gleichzeitig mehr Flexibilität bei der Aktualisierung von Prioritäten, Produktionsplänen und sich ständig ändernden Bestandsplänen. PPS-Systeme können schnell in ERP/MRP-Software integriert werden, um die Lücken in der Flexibilität, Genauigkeit und Effizienz der Planung und Disposition in diesen Systemen zu schließen.

    Mit PlanetTogether APS können Sie:

    • Erstellen Sie optimierte Zeitpläne, die ein Gleichgewicht zwischen Produktionseffizienz und Liefertreue herstellen.
    • Maximieren Sie den Durchsatz von Engpassressourcen, um den Umsatz zu steigern.
    • Synchronisieren Sie das Angebot mit der Nachfrage, um den Bestand zu reduzieren.
    • Unternehmensweite Transparenz über die Ressourcenkapazität bieten
    • Ermöglicht die Entscheidungsfindung auf Basis von Szenario-Daten

    Die Implementierung von PPS bzw. APS-Software (Advanced Planning and Scheduling) bringt Ihre Produktionsabläufe auf die nächste Effizienzstufe, indem sie die Betriebsdaten nutzt, die Sie bereits in Ihrem MES-System haben. APS ist ein Schritt in die richtige Richtung, um die Effizienz und die Just-in-Time-Produktion zu verbessern.

    Integration AVEVA MES mit PlanetTogether APS-Lösungen

    AVEVA und PlanetTogether haben ihre Kräfte gebündelt, um Herstellern eine integrierte MES- und APS-Lösung anzubieten. Bestehende Anwender der AVEVA MES-Software können ihr System mit einer APS-Lösung ergänzen, ohne ihre ursprüngliche Investition zu gefährden. Für Ihre Projekte, die sich in der Planung befinden, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen bei der Definition und Dimensionierung Ihrer MES/APS-Lösung helfen können.

    Thomas FORM
    Geschrieben von
    Thomas FORM

    Als Product Marketing Manager kann ich auf über 30 Jahre Erfahrung in der Industrie und über 25 Jahre Erfahrung mit Wonderware Produkten zurückblicken. In dieser Zeit war ich in vielen Positionen und unterschiedlichen Märkten unterwegs. Stets bin ich ein großer Verfechter neuer und innovativer Technologien. Heute möchte ich Ihnen neue Technologien und Trends am Markt vorstellen und wie diesen gegeben falls mit unseren Produkten umgesetzt werden können.

    Kontaktieren Sie uns!

    Kontaktieren Sie uns!

    Blogs zum gleichen Thema

    Hier eine Übersicht über weitere Branchen- und Technologietrends

    MES
    Mehr Nachhaltigkeit entlang der globalen Lieferkette

    Mit dem digitalen Backbone von AVEVA reduziert der Marktführer für Konsumgüter und Industriechemikalien seinen CO²-Fußabdruck Der Name Henkel steht ...

    MES
    AVEVA MES Software: visionär und umsetzbar

    AVEVA konnte sich erneut als Führender Anbieter von Manufacturing Execution System Software im legendären Magic Quadrant 2021 positionieren. Die ...

    MES
    Wenn sich industrielle Automatisierung und Videospiele überlagern

    Solange es Computer gibt, gibt es auch Computerspiele Die Innovationen und Entwicklungen, die es im Unterhaltungsbereich gibt, haben teilweise zu ...

    MES
    Frost & Sullivan Product Leadership Award für AVEVA MES Software

    AVEVA erhält Frost and Sullivan Product Leadership Award für sein Manufacturing Execution System (MES) für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie! ...

    MES
    Was versteht man unter einer agilen Produktion?

    In den letzten Jahren wurde dem "Lean Manufacturing" viel Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei geht es um die aktive Vermeidung von Verschwendung (zum ...

    previous next
    Alle Blogs lesen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.