Erhöhen Sie die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistung von Anlagen mit APM 4.0

    9 Oktober 2020

    Erhöhen Sie die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistung von Anlagen mit APM 4.0

    Im Asset Performance Management (APM) vollzieht sich gerade eine echte Revolution. Die Schnittmenge von Industrie 4.0, dem Industrial Internet of Things (IIoT) und Technologien wie vorausschauender Wartung, Cloud, die Verfügbarkeit und Analysemöglichkeit großer Datenmengen und Mobilität rückt die Anlage und Flexibilität von Mitarbeitern in den Vordergrund. Die Zukunft von APM beginnt jetzt - APM 4.0.

    Anlagen sind keine Kostenfaktoren mehr, sie werden zu wichtigen Treibern von Gewinn und Rentabilität. Branchenübergreifend sorgt APM 4.0 für die erhebliche Verbesserungen von Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Produktionsleistung. Aber was ist APM 4.0?

    APM 1.0 - 3.0

    Laut LNS Research gab es bisher drei wesentliche Phasen von APM. APM 1.0 bestand im Wesentlichen aus manueller, papierbasierter Aufzeichnung von Daten und normierten Prozessen. APM 2.0 brachte mit computergestützten Systemen wie CMMS, EAM und kalendergestützter Wartung zum ersten Mal einen Hauch von Digitalisierung in die Wartung und Instandhaltung. Als nächstes setzte APM 3.0 verstärkt auf eine Instrumentierung von Anlagen, um zustands- oder regelbasierte Wartung und Analysen zur Sicherung der Produktionsleistung zu ermöglichen. Jeder dieser Schritte sorgte für mehr Leistung und Zuverlässigkeit.

    Jetzt kommt APM 4.0!

    APM 4.0 nutzt die Prinzipien von Industrie 4.0 und dem industriellen Internet der Dinge (IIoT) sowie Technologien wie vorausschauende Analysen, präskriptive Anleitungen, Augmented Reality, Cloud- und Mobilitätslösungen, um die Transparenz der Produktion im gesamten Unternehmen zu erhöhen. Es entsteht eine offene Umgebung, in der IT und Produktion vernetzt sind und Mitarbeiter, Prozesse und Maschinen eine Einheit bilden. Jetzt ist eine nie zuvor gekannte Kommunikation und Kooperation möglich.  Ein Beispiel ist der digitale Zwilling, der verschiedene Funktionen in einer optimierten, erweiterten Benutzerumgebung kombiniert. Der Einsatz und die Entwicklung dieser Mashup-Anwendungen fördert die optimale Effizienz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

    Smarte, vernetzte Anlagen

    Sie sind eine von fünf wesentlichen Komponenten, die APM 4.0 ermöglichen. Vollständig digitalisierte Anlagen bilden die Grundlage für APM 4.0, indem sie eine Fülle von Sensor- und Betriebsdaten für Echtzeit-, historische und vorausschauende Analysen liefern. Fortschrittliche Analysen ermöglichen einen vorausschauenden Ansatz für die Wartung indem mittels erweiterter Mustererkennung und maschinellem Lernen Probleme mit Equipments erkannt und gemeldet werden, bevor sie einen Einfluss auf den Betrieb haben.

    Während sich die Analysefähigkeiten von einer vorausschauenden zu einer präskriptiven Funktion - von dem, was passieren wird, zu dem, was getan werden sollte - entwickeln, wird eine kontinuierliche betriebliche Verbesserung im gesamten Unternehmen gefördert. Der Fortschritt in Automatisierung und Analytik wird schließlich die Integration völlig autonomer intelligenter Anlagen ermöglichen, die sich selbst kontinuierlich verbessern.

    Maximales ROA

    Nach der Implementierung von APM 4.0-Strategien haben Unternehmen u.a. folgende Resultate erzielt:

    • Verbesserung der Anlagennutzung um 30%
    • 25 % weniger ungeplante Ausfallzeiten
    • Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit um 20%
    • Einsparung von 17 Mio. $ durch eine einzigen prädiktiven Analyse-Warnung
      APM Right Maintenance Level

    Neugierig geworden

    Dann schauen Sie sich doch unser OnDemand Webinar "Strategische Wertsteigerung von Produktionsanlagen – Asset Performance Management 4.0" an, oder wir machen einen Termin aus. Ich freue mich.

    Ihr Dirk Rengbers

    Dirk Rengbers
    Geschrieben von
    Dirk Rengbers

    Hallo, ich bin Dirk Rengbers und blicke zurück auf über 15 Jahre Erfahrung in der Automatisierungstechnik. Mein Hauptaugemerk lag und liegt darauf, den Einsatz bewährter - aber auch neuer - Technologien zur Optimierung industrieller Prozesse voranzutreiben. Heute nutze ich diese Erfahrungen, um Sie als Business Development Manager für ein umfangreiches Asset Performance Management (APM) Portfolio bei Ihrer Suche nach der passenden Lösung für Ihr Unternehmen zu unterstützen.

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus

    Wünschen Sie weitere Informationen

    Artikel zum gleichen Thema

    Bleiben Sie auf dem Laufenden: Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Branchennachrichten...

    Asset Performance
    Erhöhen Sie die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Leistung von Anlagen mit APM 4.0

    Im Asset Performance Management (APM) vollzieht sich gerade eine echte Revolution. Die Schnittmenge von Industrie 4.0, dem Industrial Internet of ...

    Asset Performance
    4 Hürden, die genommen werden müssen, um die digitale Transformation zu beschleunigen

    Was Unternehmen tun müssen, um schneller voranzukommen und den Mitarbeitern, die nicht vor Ort sind, die Werkzeuge in die Hand zu geben, um ...

    Asset Performance
    Holen Sie das Maximum aus Ihren Historian Daten heraus

    Generieren Sie mit vorausschauender Analyse im Handumdrehen echten Mehrwert Wer hätte sich vor 10 Jahren träumen lassen, welche Technologie uns heute ...

    Asset Performance
    Ausgezeichnet!

    Im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn: AVEVA Asset Performance Management Lösung ist ausgezeichnet! Falls Sie es noch nicht wussten: AVEVA, ...

    Asset Performance
    Profitieren Sie vom verborgenen Potenzial Ihrer Produktion

    Proaktive Entscheidungsfindung auf Basis kontextualisierter Produktionsdaten  

    previous next
    Alle Artikel anzeigen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.