Verbesserung der Produktionseffizienz auf Basis einer datenbasierten Strategie

    2 November 2021

    Verbesserung der Produktionseffizienz auf Basis einer datenbasierten Strategie

    Effiziente Abläufe erfordern Transparenz, vernetzte Teams, Prozesse und Anlagen. Das geht am einfachsten auf Grundlage der Priorisierung von Anlagen im Hinblick auf Wert, den sie generieren und möglichen Risiken, die sie verursachen können. Wenn ein Hersteller engagiert dabei ist Abläufe zu optimieren, Best Practices einzuführen und engagierte Mitarbeiter mit einzubeziehen, ist dann garantiert, dass es die Benchmarks der Branche übertrifft? Nicht unbedingt… vor allem dann nicht, wenn Produktions-, Wartungs- und Managementteams nicht dieselbe Sprache sprechen, wenn es darum geht, Budgetentscheidungen bzgl. Technik und Anlagenstrategien zu treffen. Eine gut definierte Asset Performance Management (APM)-Strategie ist die Grundlage für den Betrieb einer zuverlässigen, sicheren und rentablen Anlage.

    APM Right Maintenance LevelDigitale Systeme helfen beim Aufbau einer soliden Anlagenstrategie

    Verknüpfung von Anlagen mit Unternehmenszielen: Betriebsanlagen sind für jeden Produktionsbetrieb von grundlegender Bedeutung, doch viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, die Instandhaltung von Anlagen aus einer ausreichend breiten Perspektive zu betrachten und zu priorisieren. Dies gilt für ältere Anlagen, die über Jahrzehnte hinweg gebaut und modifiziert wurden, kann aber auch ein Problem für neuere und rationellere Anlagen darstellen. Es ist schwierig, sich von der Lösung alltäglicher Probleme wie der Dringlichkeit reaktiver Instandhaltung nach einer "Run-to-Failure"-Strategie zurückzuziehen, um sich Zeit für die Betrachtung des größeren Ganzen zu nehmen.

    New call-to-action

    Nach der anfänglichen Anstrengung der Ursachenanalyse ergeben sich jedoch mit der Zeit viele Vorteile und Effizienzgewinne. Die Bewertung von Anlagen in Bezug auf die Unternehmensziele kann die Erstellung genauer Entscheidungsverfahren erheblich beschleunigen und zur Entwicklung einer umfassenden risikobasierten Anlagenstrategie beitragen.

    Unternehmen benötigen eine Möglichkeit für alle beteiligten Abteilungen, sich über die kompletten Risiken der Produktionslinie und die damit verbundenen geschäftlichen Auswirkungen bis hinunter auf die Anlagenebene zu einigen. Um dies zu erreichen, stellt die zuverlässigkeitsorientierte Instandhaltung (RCM) eine klare Verbindung zwischen dem Ausfallverhalten von Anlagen und den geschäftlichen Konsequenzen her und erleichtert die konsistente Kommunikation zwischen den Abteilungen von der Fabrikhalle bis zur Vorstandsetage.

    Risikobasiertes Denken einfacher machen

    Nur wenige Unternehmen sind in der glücklichen Lage, einen vollständigen Einblick in ihren aktuellen Zustand und dessen Zusammenhang mit zukünftigen Plänen zu haben, und oft ist dies auf unzureichende Kontextdaten zurückzuführen. Ein guter Ansatzpunkt ist die Priorisierung von Anlagen nach dem Risiko für das Unternehmen, wenn die Anlage ausfällt. Die Unterstützung durch vorgefertigte Bibliotheken auf der Grundlage von Zuverlässigkeitsdaten, die von Branchenexperten zusammengetragen wurden, beschleunigt diesen Prozess. Mit den richtigen Daten und Verbindungen zwischen Menschen, Prozessen und Anlagen können Benutzer die tatsächlichen Auswirkungen von Anlagen auf das Unternehmen besser erkennen. Eine Anlage ist vielleicht nicht unmittelbar produktionskritisch, aber die Ersatzteile haben eine lange Vorlaufzeit, so dass sich jeder Ausfall letztendlich auf die Produktion auswirken würde. Oder eine andere Anlage kann aufgrund von Sicherheits- und Compliance-Bedenken als kritisch" eingestuft werden, im Gegensatz zu den Produktionsanforderungen. Mit konsistenten Daten und klarer Transparenz erhalten Unternehmen das nötige Situationsbewusstsein, um eine auf die Unternehmensziele ausgerichtete Anlagenstrategie zu implementieren, bei der Risiko, Kosten und Leistung der Anlagen gegeneinander abgewogen werden.

    New call-to-action

    Die Diskussion über die Entwicklung und Umsetzung einer effektiven APM-Strategie konzentriert sich oft zu stark auf nur einen oder zwei Aspekte der beteiligten Personen, Prozesse und Anlagen. Digitale Systeme können jedoch eingesetzt werden, um eine ganzheitliche Lösung zu schaffen, die:

    1. Menschen zu befähigen, indem sie ihre Rollen auf ihre Talente abstimmen.
    2. Den Datenfluss zwischen Systemen und Menschen durch optimierte Prozesse und Technologien freisetzt.
    3. Übersetzt Geschäftsziele so, dass jeder Mitarbeiter sie im Kontext verstehen kann.
    4. Nutzt Benchmarking, stellt aber sicher, dass er die ganze Geschichte versteht.
    5. Nimmt eine ganzheitliche Sichtweise ein; beginnt mit dem Ziel vor Augen und arbeitet rückwärts, um den ersten Schritt zu identifizieren.

    APM Video ScreenshotMehr dazu auch im Gespräch mit Dirk Rengbers (klicken Sie auf den Screenshot, um zur Webseite mit dem Video zu gelangen)

    Unzureichende Daten und isolierte Teams machen es den Anwendern unmöglich, überhaupt zu erkennen, wo sie mit der Entwicklung einer APM-Strategie beginnen sollen. AVEVA kann Ihnen dabei helfen, die für den Aufbau Ihres APM-Frameworks erforderlichen Erkenntnisse zu gewinnen. Darüber hinaus helfen wir bei der Priorisierung von Anlagen auf der Grundlage ihres Ausfallrisikos, ihrer Wartungskosten und ihres Gesamtbeitrags zum Unternehmen.

    New call-to-action

    Diese Überlegungen können wiederum direkt mit den Unternehmenszielen für Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Rentabilität in Einklang gebracht werden. Diese Maßnahmen führen sicherlich zu schnellen Erfolgen und sind für eine langfristige Erfolgsstrategie unerlässlich, die durch eine einzige Linse der Wahrheit im gesamten Unternehmen betrachtet wird.

    Kornelia KIRCHNER
    Geschrieben von
    Kornelia KIRCHNER

    Kornelia Kirchner blickt auf fast 30 Jahre Erfahrung in der Automatisierungsbranche zurück. Ihr Fokus lag zu einem Großteil dieser Zeit auf der Unterstützung von herstellenden Unternehmen hinsichtlich des optimalen Einsatzes von Automatisierungssoftware zur Optimierung der Produktion. Dies ist auch ihr Leitsatz bei der Führung des Vertriebs der Factory Software GmbH.

    Contactez-nous

    Blogs zum gleichen Thema

    Hier eine Übersicht über weitere Branchen- und Technologietrends

    industrie 4.0
    Verbesserung der Produktionseffizienz auf Basis einer datenbasierten Strategie

    Effiziente Abläufe erfordern Transparenz, vernetzte Teams, Prozesse und Anlagen. Das geht am einfachsten auf Grundlage der Priorisierung von Anlagen ...

    industrie 4.0
    Wenn man in der Produktion den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht...

    Die Untersuchung von Prozessdaten und Alarmen, die mithilfe von Historian-Software kontextbezogen protokolliert werden, ist wichtig, um Probleme zu ...

    industrie 4.0
    Richtlinien für die Industrie der Zukunft

    Die digitale Transformation hat überall da Einzug gefunden, wo digitales Arbeiten wichtiger denn je geworden ist. Das zieht aber weitere Kreise als ...

    industrie 4.0
    Beginnen Sie jetzt Ihre digitale Transformation

    Proaktive Entscheidungsfindung auf Basis kontextualisierter Produktionsdaten Digitale Technologien haben in unser Leben Einzug gehalten und stellen ...

    industrie 4.0
    Profitieren Sie vom verborgenen Potenzial Ihrer Produktion

    Proaktive Entscheidungsfindung auf Basis kontextualisierter Produktionsdaten  

    previous next
    Alle Blogs lesen

    S'inscrire à notre newsletter

    Soyez informé sur les derniers produits, solutions, services, promotions, événements et autres news de Wonderware France.